gulli  TheScene

"Welcome to the Scene" - Mirror

Filmserie über die Arbeit einer Moviereleasercrew veröffentlicht

Welcome to the Scene - Logo

Die fiktive Releasecrew CPX hat unter der Adresse welcometothescene.com die Arbeit einer Movie-Releasecrew in Form einer fiktionalen Geschichte um den Studenten Brian Sandro dokumentiert. Zwei Staffeln sind erschienen und sowohl als direkter Download wie auch in den verschiedensten Tauschbörsen veröffentlicht - letzteres völlig legal. Während Staffel eins uneingeschränkt empfohlen werden kann, fällt die Story in der zweiten Staffel leider deutlich ab.

gulli.com ist offizieller Partner von Welcome to the Scene und stellt die Folgen per Webdownload zum Download bereit - gerade die ersten Folgen sind in den einschlägigen Tauschbörsen nicht mehr gut geshared. In diesem Sinne - spread the data, its legal.

Zu den ersten fünf Folgen existiert ein Review, der die englischsprachigen Folgen kurz vorstellt - Achtung, ein paar Spoiler sind enthalten, diese sollten der Spannung aber keinen Abbruch tun. Wer mit Szeneslang und geekigen Filmen keine Probleme hat, kann sich hier eine spannende Serie laden. Wie gesagt, sharen ist erlaubt und erwünscht. Beim Review finden sich auch Tauschbörsenlinks für stilbewusste Downloader.

Nach einigen Gerüchten um Kontakte zwischen dem Team der Welcome to the Scene-Teams und der kürzlichen Busts im Rahmen der Operation Site Down konnten wir kürzlich einige Hintergründe recherchieren zur Verflechtung eines Szene - Doppelagenten und den Produzenten der Serie, der Jun Group. Auch das dürfte vielleicht den einen oder anderen szeneinteressierten Menschen interessieren ;o)

creativecommons

Alle Folgen wurden unter der Creative Commons-Lizenz veröffentlicht.

Links


Zum Abspielen braucht ihr den XviD Codec: Windows/PC | Linux

Review

Hier stellen wir euch die ersten Folgen vor.

The Scene - Die Videodokumentation einer Movie-Releasecrew

Die ungefähre Vorstellung, wie eine Movie-Releasecrew arbeitet, ist inzwischen durchaus verbreitet. Über Kontakte in den Studios, Schneide- oder Presswerken bekommen die Gruppen vor dem offiziellen Start Zugriff auf einen Film, rippen ihn, bauen ihr .nfo und releasen das Ganze dann auf Servern, deren IP oder Logindaten Normalsterbliche im Normalfall nie zu Gesicht bekommen.

Über die fxp - Gruppen sickert das Release dann irgendwann bis in die Filesharingwelt, und wenn bis dahin keine n00b-Posse einen auf "Oh, nfo vergessen zu kopieren" gemacht hat, wird man auch in der breiten Masse von der Crew hören, die den ersten Release geschafft hat - wie es auch in "The Scene" heisst - immer mehr Leute bekommen die .nfos zu lesen - andere Releaser, die MPAA, die Ermittler, Tauschbörsennutzer und inzwischen auch Reporter.

Die Releasecrew CPX haben nun ihre Arbeit in Form einer fiktionalen Geschichte um den Studenten Brian Sandro dokumentiert - bereits vier Folgen der Serie mit jeweils einer Viertelstunde Länge sind sowohl als direkter Download wie auch in den verschiedensten Tauschbörsen veröffentlicht - letzteres völlig legal.

Nach professionellem Intro weicht das Bild schnell einer Aufzeichnung des Geschehens auf einem Desktop - dazu ein Video von Sandro, wie er an den Rechnern sitzt. Was zunächst wenig spannend klingt, wird schnell zur ausgewachsenen Nervenfolter: neben dem Releasen muss sich Sandro um die Freundin, die Semestergebühren und sein Surfbedürfnis kümmern - Releaser lesen Slashdot und boingboing, erfährt man nebenbei - und das hektische Jonglieren mit mIRC, IM und ICQ fesselt schneller als mancher Actionfilm.

Neben aller Spannung ist jedoch vor allem interessant, wie viel man über die Releaserszene und ihre Arbeitsweise auf anschaulichste Art und Weise erfährt. Das Teamwork, das vor einem Release steht - Beschaffung des Films, Rip, nfo, Upload und wie viele Menschen an diesen Aufgaben mit der tickenden Uhr im Hintergrund zusammenarbeiten - man will ja der erste sein - wird einem anschaulich vorgeführt.

...und alles nicht für Geld, sondern den Fame in der Szene...

...so heisst es im Off der ersten Sendung. Achtung Spoiler: Dass sich ein Konflikt in der Gruppe ausgerechnet deswegen bildet, weil einer der Releaser ein Moviefile an ein Presswerk in Fernost vertickt, um seine Studiengebühren zu zahlen, ist entsprechend ein durchaus mutiges Statement - neben den Szeneregeln passiert auch einiges, was sich mit dem reinen sportlichen Wettbewerb nicht wirklich vereinbaren läßt. Es ist erstaunlich, wieviel Paranoia mit filmtechnisch wirklich einfachen Mitteln herüberkommt - niemand in der Gruppe hat sich je gesehen, Kommunikation läuft übers Netz und über FedEx, und als dann der Erste in der Gruppe herausbekommt, wo die undichte Stelle in der Crew sitzt, ist man mehr als einmal versucht, selber mit der Maus ins Bild zu klicken und den Messenger in den Vordergrund zu holen, nachdem im IRC das Schweigen ausbricht....

Dass die Crew vor massiven Problemen steht und wie die große Paranoia ausbricht, als klar wird, dass eine undichte Stelle in der Crew selber sein muss, kommt trotz der Beschränkung auf Chats und IMs sehr intensiv rüber - und schon im vierten Teil zeichnet sich ganz deutlich eine Message ab - "Macht keine Kohle mit dem Releasen. Man kriegt falsche Freunde und verliert die richtigen." - Was sicher ein zutreffendes Statement ist.

Nach dem sechsten Teil ist vorläufig Schluss - und die Spannung bleibt weiter hoch. Nochmals - bislang geben die Filme einen tollen Einblick dahin, wie die Movie-Releaserszene funktioniert. Eine "Anleitung" dagegen weniger - wie immer ist die Geschichte eine Geschichte der Kontakte, die man braucht, dem Gerät, auf welches man Zugriff hat - auch wenns das XP auf dem Heimrechner völlig tut - , denn der ftp, den man sich letztens per grimsping aufgetan hat, wird für die notwendigen Zwecke auch nicht ausreichen.

Die ersten sechs Teile wurden in recht schneller Folge veröffentlicht, Teil Sieben ist in Bälde zu erwarten. Wie immer stilecht aus der Tauschbörse.

Welcome to the Scene - Webdownload

Die ersten beiden Folgen sind zumindest im eDonkeynetzwerk nicht mehr allzugut geshared. Wer daher gleich den Webdownload wählen will: es ist schade, wenn die Filme aus den Börsen verschwinden würden. Dran denken: das Sharen ist von den Machern ausdrücklich erwünscht ;)

gulli.com am 16. August 2011

Fotostrecke

Aktuelle News

Erste Staffel:

S01E01: Webdownload
S01E02: Webdownload
S01E03: Webdownload
S01E04: Webdownload
S01E05: Webdownload
S01E06: Webdownload
S01E07: Webdownload
S01E08: Webdownload
S01E09: Webdownload
S01E10: Webdownload
S01E11: Webdownload
S01E12: Webdownload
S01E13: Webdownload
S01E14: Webdownload
S01E15: Webdownload
S01E16: Webdownload
S01E17: Webdownload
S01E18: Webdownload
S01E19: Webdownload
S01E20: Webdownload

Zweite Staffel:

S02E00: DivX - XviD - .mov
S02E01: DivX - XviD - .mov
S02E02: DivX - XviD - .mov
S02E03: DivX - XviD - .mov
S02E04: DivX - XviD - .mov
S02E05: DivX - XviD - .mov
S02E06: DivX - XviD - .mov
S02E07: DivX - XviD - .mov
S02E08: DivX - XviD - .mov
S02E09: DivX - XviD - .mov
S02E10: DivX - XviD - .mov
S02E11: DivX - XviD - .mov
S02E12: DivX - XviD - .mov
S02E13: DivX - XviD - .mov
S02E14: DivX - XviD - .mov
S02E15: DivX - XviD - .mov
S02E16: DivX - XviD - .mov
S02E17: DivX - XviD - .mov
S02E18: DivX - XviD - .mov
S02E19: DivX - XviD - .mov

Home | Nachrichten | Board | Internet | Sicherheit | Unterhaltung | Ansichtssache | gulli:intern
© 1998-2016 Impressum | Suche

Seite druckenArtikel empfehlengulli RSS News Feedsgulli twittertgulli:NewsletterSeitenanfang